menü
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.
Sekundarschule

Sekundarschule Reinsdorf

Im Reinsdorfer Schulhaus herrscht wieder Leben
Mitteldeutsche Zeitung vom 28.10.2013

Rund 400 Schüler nehmen nach anderthalbjähriger Umbauphase das sanierte Gebäude der Grund- und Sekundarschüler in Reinsdorf in Besitz. Der Umbau hat 3,2 Millionen Euro gekostet und wurde von Bund und Land gefördert.

Der erste Schultag nach den Herbstferien war ein besonderer für die Grund- und Sekundarschüler in Reinsdorf. Nach eineinhalb Jahren des Umbaus konnten sie das Schulgebäude wieder in Besitz nehmen. Die Schule ist nicht nur saniert, sie hat auch noch einen zweistöckigen Anbau bekommen. Damit haben Grund- und Sekundarschule je fünf Räume zusätzlich plus einen gemeinsam zu nutzenden Fitnessraum zur Verfügung.

Wichtiger noch als die Optik ist den Pädagogen die Funktionalität. Schließlich ist es eine integrative Schule, geeignet auch für körperbehinderte Schüler. Es gibt jetzt einen Aufzug und einen Therapieraum. Einmal pro Woche kommt eine Ergotherapeutin in die Schule. Neben Klassenräumen und Fachkabinetten stehen Räume für Kleingruppenarbeit zur Verfügung. Der Umbau hat 3,2 Millionen Euro gekostet und wurde mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds, Bund und Land mit 2,7 Millionen Euro gefördert.