menü
Sie benötigen einen Webbrowser mit aktiviertem JavaScript um alle Features dieser Seite nutzen zu können.

Alte Lateinschule

Bauherr: Privatinvestor

Baujahr: 2015

Leistungen: LP 1-8

Im Zentrum der Altstadt von Wittenberg, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Stadtkirche, befindet sich das Gebäude der „Alte Lateinschule“. Die im Jahr 1564 errichtete und um 1827 erweiterte Knabenschule wurde bis 1888 als Schulgebäude genutzt. In späteren Jahren dienten die Räume dem „Wittenberger Tageblatt“, in der Nachkriegszeit kam es zur Enteignung und zu einer Umnutzung als Produktionsstätte für Textilbekleidung. Nach 1990 wurde das Gebäude leergezogen und war seither dem Verfall preisgegeben. Nach mehreren Planungsanläufen konnte nun das Gebäude vollständig umgebaut, saniert und als Empfangs- und Herbergsgebäude dem Bauherrn, der International Lutheran Society of Wittenberg gGmbH (ILSW), übergeben werden. Es entstanden ein Einzel-, neun Doppel-, ein Dreibettzimmer und ein Appartement. Darüber hinaus gibt es eine Kapelle mit Empfangsbereich und einem Buchladen im Erdgeschoss sowie einen Gemeinschaftsraum, eine Wohnung und Büros für die Verwaltung. Die sehr starken Schädigungen der Bausubstanz, insbesondere bei Holzbauteilen, führten zu umfangreichen und aufwendigen Sanierungs- bzw. Ersatzmaßnahmen. In Abstimmung mit dem zuständigen Amt für Denkmalpflege, konnten verschiedene historische Bauteile, wie das Eingangsportal Kirchplatz, eine Holzstütze aus den Jahren nach 1733, Holzunterzüge (um 1564), historische Türen (um 1827) und eine historische Wandgestaltung im Treppenhaus (nach 1827) wieder hergestellt werden.
  • Alte Lateinschule

    Alte Lateinschule

  • Lageplan

    Lageplan

  • Ansicht Süd

    Ansicht Süd

thumbnail_Alte Lateinschulethumbnail_persp1.jpgthumbnail_lageplan_6.jpgthumbnail_ansicht_s__dii.jpgthumbnail_perps2.jpgthumbnail_persp3.jpgthumbnail_persp4.jpgthumbnail_persp5.jpgthumbnail_persp6.jpg
vorhergehendes Projekt